Deutschkurs geht mit 85 Neuanmeldungen in die dritte Runde

(geschrieben von Frederike)
Viele der freiwilligen Helfer haben uns in den beiden vorherigen Kursen bereits gezeigt, wie wichtig ihre Unterstützung und die Zusammenarbeit im Team ist: Von der Kinderbetreuung während des Unterrichts der Eltern, über die Unterstützung durch die Übersetzer bis hin zu den Lehrkräften, die sich den zukünftigen Teilnehmern vorstellen und ihnen die Räumlichkeiten zeigen.

Wir sind alle sehr gespannt

Voller Vorfreude begegnen wir der nächsten Herausforderung „Deutschkurs“ mit positiven Erwartungen. Auch wenn die Strukturen des Kurses stehen und viele der Helferinnen und Helfer uns auch in dieser Runde weiter unterstützen, spreche ich von einer Herausforderung, denn: Uns stehen erneut zwölf Wochen bevor, in denen wir im Team als Lehrerinnen und Lehrer, bei der Kinderbetreuung und als Kursteilnehmer zusammen arbeiten, um unser gemeinsames Ziel – die deutsche Sprache vermitteln und erlernen, zu erreichen. Herausforderung, weil jeder Kurs andere heterogene Gruppen mit sich bringt: Neue Hintergründe, andere individuelle Voraussetzungen, neue Lehrerinnen und Lehrer, die teilweise zum ersten Mal Deutsch unterrichten.

Die Zahl der Kursteilnehmer wächst stetig an

Das zeigt einerseits, wie viel Anklang unser Angebot findet, andererseits bieten wir auf diese Weise immer mehr geflüchteten Menschen, die Möglichkeit, unsere Sprache zu lernen. Ich kann mir auch gut vorstellen, was für eine Herausforderung der Unterricht für die Teilnehmer darstellt.

Welche Erwartungen haben sie an die Kurse? Welche Ziele haben sie? Welchen Menschen werden sie in den Kursen begegnen?

Zwölf Wochen werden wir täglich versuchen, unsere Kurse den Voraussetzungen der Teilnehmer entsprechend zu gestalten, zu motivieren und ihnen erfolgreich die Inhalte zu vermitteln. Und zwölf Wochen werden viele von uns Kinder in unterschiedlichen Altersgruppen in kleinen Teams betreuen, unterhalten und bespaßen.

Ich hoffe sehr, dass wir es, trotz einiger zu überwindender Hürden, mit unserem Engagement wieder schaffen, unsere Teilnehmer, sowie die Helferinnen und Helfer bis zum Ende des Kurses motiviert zu halten, um das gemeinsame Ziel zu erreichen.

Mit einem guten Gefühl voller Vorfreude blicke ich dem neuen Kurs entgegen.

Die Deutschlehrer*innen, Foto: privat
Die Deutschlehrer*innen, Foto: privat