Suche
  • Aktives Ehrenamt für geflüchtete Menschen
  • kontakt@projekt-ankommen.de
Suche Menü

Patenschaften

Patenschaften

Bei den Patenschaften geht es um Gespräche oder gemeinsame Unternehmungen. Diese Betreuung kann sehr intensiv, aber auch nur stundenweise erfolgen, je nach den individuellen Möglichkeiten des Ehrenamtlichen. Auch die Begleitung bei Behördengängen, die Hilfe beim Ausfüllen von Formularen oder die Unterstützung beim Erkunden der neuen Wohngegend können Bestandteile einer Patenschaft sein – bei allem stehen Ansprechpartner aus dem Verein zur Seite.


Menschen kommen alleine oder mit Familienangehörige nach Deutschland und nach Dortmund. Oft sprechen sie die Sprache noch nicht gut genug, um ihre Bedürfnisse selbstständig zu klären. Die erste Zeit leben sie in der Regel in Unterkünften, bis sie eine eigene Wohnung beziehen können. Vielleicht in einem Stadtteil, den sie bis dahin noch gar nicht kannten.

Patenschaften laufen individuell abgestimmt auf die Bedürfnisse der/des Geflüchteten und den Kapazitäten des Paten/ der Patin ab. Das Wichtigste ist, die Menschen spüren zu lassen, dass jemand da ist, der  im Notfall helfen kann. Oft geht es darum, Briefe zu erklären und den Geflüchtetendie deutsche Bürokratie ein bisschen näher zu bringen. Aber auch das Kennenlernen des neuen Wohnortes können Teil der Patenschaft sein.

Weitere Informationen zu einer Patenschaft finden Sie hier.

Sie haben Interesse, unsere Arbeit als Pate/Patin zu unterstützen?

Ansprechpartnerin: Gisela Opitz
Kontakt: patenschaften@ projekt-ankommen.de

Blogeinträge zum Thema:
Nicht die Sprache, das Interesse am Menschen zählt