Kämpfen gegen Windmühlen – oder – Das Wochenende war doch so schön…

Alena berichtet:
15.06.2015
„Am Freitag hat alles gut geklappt. Wir haben eine große Menge Möbel abgeholt und wurden im Anschluss noch wunderbar mit Essen und Getränken versorgt. Wir hatten sogar die Zeit unsere Mama aus Ghana zu besuchen. Sie hat sich sehr gefreut und über alle Neuerungen berichtet.
Samstag haben wir gemeinsam das Münsterstraßenfest besucht. Wir waren begeistert von dem Angebot an Unterhaltung und Essen ;-). Ich konnte unterwegs sogar noch ein sehr kostengünstiges und funktionierendes  Fahrrad organisieren. Schwupp wurde M. ins Auto geladen und das Fahrrad geholt.
Für Sonntag haben wir dank Susanne Schröder von „Bodo“ Karten für ein Konzert im Orchesterzentrum bekommen. Es war toll… Wir wurden fast schon verwöhnt und toll umsorgt. Die Musik der Band aus Tunesien hat allen gefallen und wir schlossen den Abend mit einem schönen Gefühl ab.
Und nun… hat M. seinen Abschiebungsbescheid erhalten. Das kann doch nicht wahr sein. Er besucht einen Deutschkurs und hat ab August die Möglichkeit, Schulabschlüsse nachzuholen, und nun soll er nach Italien!? Was will er da? Wieder auf der Straße leben? Mir schwirrt der Kopf. Ich werde nun weiter probieren, einen Termin beim Anwalt zu bekommen.
Dann stellt man leider fest, man kämpft gegen Windmühlen…“
Text: Alena Mörtl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.